Hüxstraße 55, 23552 Lübeck
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 10 Uhr - 13 Uhr und 15 Uhr - 18 Uhr | Sa.: 10 Uhr - 14 Uhr | So.: geschlossen
Lübeckisches Stadtrecht. -

Dero Kayserlichen Freyen und des Heiligen Römischen Reichs-Stadt Lübeck, Statuta und Stadt-Recht sampt angehängter Schiffs- Ober und Nieder-Gerichts-Ordnung auffs neue wiederumb gedrucket. Anno 1680. 3 Tle. in 1 Bd. Mit Titelbordüre und Wappen in Holzschnitt, gest. Titelblatt und 3 wdh. Holzschn.-Titelvignetten.

Bestellnummer: 6890
Preis: 750,00€
Autor: Lübeckisches Stadtrecht. -
Titel: Dero Kayserlichen Freyen und des Heiligen Römischen Reichs-Stadt Lübeck, Statuta und Stadt-Recht sampt angehängter Schiffs- Ober und Nieder-Gerichts-Ordnung auffs neue wiederumb gedrucket. Anno 1680. 3 Tle. in 1 Bd. Mit Titelbordüre und Wappen in Holzschnitt, gest. Titelblatt und 3 wdh. Holzschn.-Titelvignetten.
Ort: Lübeck, Schmalhertz Erben für Michael Volck Wittwe 1680.
7 Bll., 103 num. Bll., 3 nn. Bll., 46 S., 6 Bll. 4°. HLdr. d. 18. Jhs.
VD 17, 23:240138L. - Slg. Böhme 1264. - Vgl. Kat. Schleswig-H. I, 834. - Slg. Böhme 1274. - Ebel, Jurisprudencia Lubecensis, Nr. 720 (Anmerk.). - Lübecker Stadtrecht mit Schiffs-Ordnung und See-Recht sowie der revidierten Ober-Gerichts-Ordnung. - "Die erste gedruckte Ausgabe des Lübeckischen Stadtrechts erschien 1586 bei J. Balhorn in Lübeck. Bis zu der hier erwähnten Auflage hatte es weitere (ohne Stadtansicht) in den Jahren 1608, 1613, 1616, 1619 und 1643 in verschiedenen Verlagen gegeben" (siehe Sahlmann). Eine erste bei Michael Volck verlegte Ausgabe erschien 1657. - Der von Wolffgang Hardtmann gest. Titel mit einer kleinen Gesamtansicht von Lübeck nach Merian (Sahlmann 3.27). Das gestochene Titelblatt in dreistufigem Aufbau, oben der Lübeckische Adler umrahmt von "Religio" und "Justitia", das typographische Mittelfeld umrahmt von "Fridericus I" und "Ferdinand III.", darunter die Stadtansicht. - Titelei und erstes Drittel der Lagen mit Wasserrand entlang des Außenschnitts. Durch kleine Schabspur sehr geringer Papierverlust bei den ersten 18 Blätter in untere Außenecke, beim gest. Titelblatt bis an den Darstellungsrand gehend. - Angebunden 2 weitere Schriften: 1.: Der Stadt Hamburg Statuta und Gerichts-Ordnung. Hbg., Heinrich Volckers um 1680. 3 (statt 4) Bll., 412 S., 4 Bll. (Register). - VD 17, 1:017404T. - Borchling-Claussen 3635 (laut Borchling-Claussen 1681, 1683 erschienen). - Kayser, Hamburg S. 50. - Es fehlt das gest. Titelblatt (als Farbkopie beiliegend). - Revidierte Ausgabe des erstmals 1603 publizierten Stadtrechts. Es "gehört in die Familie der bedeutenden Stadtrechtsreformen..., die es sich zur Aufgabe setzten, das überkommene deutsche mit dem römischen Recht in Einklang zu bringen sowie den neuen Verhältnissen anzupassen" (Kayser). - Selten. - 2.: Fuchs, Johannes: Holsteinisches Ding und Recht. Kiel, Joh. Sebastian Riechel 1687. 36 S. - VD 17, 1:017642Q. - Erste Ausgabe. - Über das Holsteinische Landrecht, bzw. Gericht, wobei das "Ding", oder das "Ding und Recht", das Gericht in bürgerlichen Sachen in Holstein ausdrückt. - Der Jurist Johannes (auch Johann) Fuchs (1631-1687) war ab 1673 Senator in und ab 1681 Bürgermeister von Kiel und Beisitzer am Holsteinischen Hofgericht (siehe Stepf, Joh. H.: Gallerie aller juridischen Autoren, Bd. 3, S. 140). - Text teils in niederdeutscher Sprache. - Letzte Blätter etwas wasserrandig. - Selten. - Einband etwas berieben und bestoßen, Außenkanten tls. beschabt. - Insgesamt recht gut erhaltener Sammelband zum Lübeckischen, Hamburgischen und Holsteinischen Recht. - *** 90 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2022) ***